OÖ. Mechatronik-Preis erstmals verliehen 
 
Von 16. bis 17. Oktober 2006 war Linz der Mittelpunkt der Mechatronik-Szene. Beim Internationalen Forum Mechatronik (ifm 2006) im Gästehaus voestalpine Stahl Linz informierten sich 212 Teilnehmer über aktuelle Forschungsergebnisse, Best-Practice-Beispiele, und neueste Entwicklungstrends. Der Höhepunkt der zweitägigen Veranstaltung war die erstmalige Verleihung des Mechatronik-Preises (MEC) an die besten Studienarbeiten im Bereich der Mechatronik.
Im Rahmen der Abendveranstaltung am 16. Oktober 2006 im Raiffeisenforum in Linz wurden drei herausragende oberösterreichische Diplomarbeiten und Dissertationen von der Industriellenvereinigung OÖ und des Österreichischen Ingenieur- und Architektenverein (ÖIAV) ausgezeichnet. 
 
Die Preisträger im Rampenlicht
Für die beste Diplomarbeit an einer oberösterreichischen Fachhochschule wurde der 28-jährige Thalheimer DI (FH) Christian Riffelsberger ausgezeichnet. Als Preisträger in der Kategorie „Beste Diplomarbeit an der Johannes-Kepler-Universität Linz“ freute sich der 27-jährige Linzer DI Erwin Konrad Reichel. And last, but not least wurde der Verfasser der besten Dissertation an der JKU vor den Vorhang geholt: DI Dr. Herbert Grabner (29 Jahre, aus Linz).
 Details zu den ausgezeichneten Arbeiten siehe Menü „Presse“
 
Das war die Gala-Nacht 2006:
Das war die Galanacht 2006